'Jenseits von Glanz und Glamour in St. Moritz'

St. Moritz mag berühmt sein für Glitzer und Glamour - und davon gibt es jede Menge. Aber auch Wintersportfans kommen hier auf ihre Kosten: von Snowkiten über Bobbahnen bis hin zu Nachtskilauf und Party auf der Piste.

Verrücktes St. Moritz

Wo sonst auf der Welt kann man auf einem zugefrorenen See ein Pferd rasen, Cricket auf Eis spielen oder eine Natureisbobbahn hinunterfahren? Vor 150 Jahren wurde hier der Wintertourismus erfunden. Kein Wunder also, dass Sie in St. Moritz eine Reihe ungewöhnlicher Wintersportarten finden. Mit vier Berggipfeln, 350 Pistenkilometern und 200 km Langlaufloipen bietet das Skigebiet St. Moritz Engadin reichlich Platz für Unterhaltung. Außerdem dauert die Saison hier von Mitte Oktober bis Mitte Mai.

Wenn Sie Snowkiten noch nicht ausprobiert haben, ist St. Moritz der richtige Ort dafür - er wurde hier am Silvaplanersee erfunden. Snowkiten ist ein cooles Mash-up zwischen Snowboarden und Kitesurfen. Über einen Kabelbaum an einem großen Power-Kite befestigt, zieht der Wind Sie auf Skiern oder Snowboards entlang und vermittelt Ihnen das Gefühl von schwerelosem Skifahren - ein spaßiges und aufregendes Gefühl. Es braucht nicht viel Wind, damit ein Drachen dich ernsthaft (und höher!) Mitzieht. Wenn du also ein absoluter Anfänger bist, brauchst du ein paar Stunden ohne die Skier. Die örtliche Snowkittingschule Swiss Kitesurf (Sportzentrum Mulets, Silvaplana; Tel: 081 828 9767) bietet ein- und mehrtägige Kurse für alle Niveaus ab CHF 120 (£ 85) für einen dreistündigen Kurs an.

Wenn das nicht Adrenalin genug ist, können Thrillseeker die einzige Natureis-Bobbahn der Welt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 135 km / h (84 mph) hinunterreiten. Eine Bob-Gästetour beim Olympia Bob Run (Plazza Gunter Sachs, St. Moritz-Celerina; Tel: 081 830 0200) kostet CHF 250 (£ 178) inklusive Helmverleih, Zertifikat und Getränk.

Für diejenigen, die lieber auf Nummer sicher gehen möchten, sind im Februar Pferderennen, Cricket- und Skijoring-Rennen (wenn die Skifahrer von Pferden über den zugefrorenen See gezogen werden) und Langlaufrennen im März angesagt.

Feiern in St. Moritz

Wenn Sie Ihr Skifahren / Snowboarden lieben und anschließend auf der Piste feiern möchten, fahren Sie freitags zum Skigebiet Corvatsch für die wöchentliche 'Snow Night' - den längsten Flutlicht-Nachtlauf der Schweiz (Freitag 19:00 - 14:00 Uhr) mit Essen, Getränken, Live-Acts und DJs. Nachtbusse fahren jede Stunde bis 02:30 Uhr von der Talstation in jede Richtung.

St. Moritz hat natürlich viele Bars und Clubs, einschließlich einiger der exklusivsten und teuersten Nachtlokale im Skifahren. Die Cascade Bar (Via Somplaz 6; Tel: 081 833 3344) ist perfekt für einen Aperitif oder Après-Ski-Cocktail in stilvoller Umgebung, während Vivai (Via Traunter Plazzas 6; Tel: 081 836 9723) ein protziger Club mit internationalen DJs ist das Herz von St. Moritz. Besuchen Sie den King's Club im Badrutt's Palace Hotel (Via Serlas 27; Tel .: 081 837 1000), einer der berühmtesten und exklusivsten Partys der Stadt.

Erschwinglicher Luxus in St. Moritz

Hotels: St. Moritz ist Teil der Engadiner Skiregion, die 13 Resorts und viele günstige Übernachtungsmöglichkeiten bietet, wenn Sie früh forschen und buchen. Günstig in einem Dorf neben St. Moritz gelegen, ist das Hotel Misani (Via Maistra, Celerina; Tel: 081 839 8989) ein komfortables, modernes Hotel mit drei Restaurants, die köstliche französische, italienische und spanische Küche servieren.

Transport: Seit diesem Jahr (bis zum 20. Mai 2013 in dieser Saison) bieten 100 Hotels in St. Moritz und Umgebung den "Skipass inklusive" - ​​bei einem Aufenthalt von mehr als zwei Nächten können Sie einen Skipass für nur CHF 25 kaufen ( £ 18) pro Person und Tag und beinhaltet die kostenlose Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Oberengadin.

Wintersport: Wenn Snowkiten und Bobfahren etwas teuer sind, können Sie lieber Rodeln. Es ist so lustig und aufregend und es kostet nur CHF15 (£ 11), einen Schlitten für den Tag zu mieten. Die 4,2 Kilometer lange Rodelbahn von Muottas Muragl startet auf 2456m. Mit 20 Kurven und einigen ziemlich steilen Geraden ist es die schnellste der Rodelbahnen der Region. Und wenn Sie bereits einen Skipass haben, können Sie die Standseilbahn nutzen, um so oft wie möglich zu fahren. Ein weiterer erschwinglicher Sport ist Langlauf. Gruppenkurse beginnen ab CHF50 (£ 36) pro Person für zwei Stunden. Es ist ziemlich anstrengend, aber man kann die unberührte Landschaft und saubere Luft wirklich genießen - und es ist auch ein großartiges Training!

INSIDER-TIPPS

Was zu nehmen? Stilvolle Sonnenbrille - St. Moritz ist mit 322 Sonnentagen pro Jahr gesegnet (ein Schweizer Rekord!)
Was nach Hause bringen? Schweizer Schokolade - kaufen Sie eine Auswahl aus Läderach (Via Serlas 26), einer der besten Chocolatiers der Schweiz.
Was zu essen? Kalbseintopf, Fondue, italienisch inspirierte Pastagerichte und Wurstwaren.
Celeb-Spotting-Tipps? Wenn Sie es sich leisten können, fliegen Sie mit SWISS - Sie werden bestimmt einige Promis im Flugzeug sehen. In St. Moritz angekommen, kleiden Sie sich elegant und gehen Sie in eines der 5-Sterne-Hotels des Resorts, um Leute zu beobachten und Getränke an der Bar zu genießen.

MUSS WISSEN

Fliege: Fliegen Sie mit SWISS zum Flughafen Zürich und fahren Sie mit dem Zug nach St. Moritz. Die Zugfahrt dauert ca. 3 Stunden 20 Minuten, aber die Landschaft ist atemberaubend.
Herumkommen: Lokale Busse, Bahnen und Skilifte sind vom Engadin-Pass abgedeckt. Pferdeschlitten können auch als "Taxis" gemietet werden.
Mehr Info: Schauen Sie sich unseren St. Moritz Ski Guide an und besuchen Sie www.engadin.stmoritz.ch für weitere Tipps und Informationen.