'Weihnachten in Zürich'

Von Glühwein und Schokoladen-Leckereien bis hin zu imposanten Weihnachtsbäumen und glitzernden Lichterketten ist Weihnachten in Zürich ein magischer Anlass

Zürich ist ein wichtiger Finanzknotenpunkt, aber die Stadt hat mehr zu bieten als Aktien und Aktien. Die grösste Stadt der Schweiz ist in der Tat sehr attraktiv mit einer überraschenden Shopping- und Nightlife-Szene. Im Dezember verwandelt sich Zürich in eine bezaubernde Winterlandschaft voller Weihnachtsmärkte, Lichter und Musik - eine perfekte Zeit, um die magische Seite von Zürich zu erleben.

Zürich im Winter - Boote und Dächer mit einer Schneeschicht bedeckt

Weihnachtszauber

Ende November geht die jährliche "Lucy Lights", benannt nach dem klassischen Beatles-Song, entlang der Bahnhofstraße in Betrieb. Diese Diamanten am Himmel beleuchten eine der berühmtesten Einkaufsstraßen der Welt, während die Zuschauer diese jährliche Tradition beobachten. Nur wenige Meter entfernt erwacht der Werdmühleplatz zum Klang der Musik, denn der singende Weihnachtsbaum - buchstäblich ein riesiges baumförmiges Podium, aus dem die heimischen Chöre ihr Repertoire an Weihnachtsliedern herausstreichen - explodiert in voller Pracht. Neben den wundervollen Klängen von Weihnachtsliedern ist der Geruch von Glühwein köstlich und die Fröhlichkeit von Weihnachten ist ansteckend.

Die gepflasterten Straßen der Altstadt sind bezaubernd, und die Vielzahl an Weihnachtsmärkten in der Umgebung ist mit keiner deutschen Stadt vergleichbar. Künstler und Händler aus aller Welt verkaufen ihre Waren an den traditionsreichsten und ältesten Weihnachtsmärkten der Stadt, am Hirschenplatz, an der Niederdorfstraße und am Rosenhof. Am beeindruckendsten ist jedoch der Weihnachtsmarkt am Hauptbahnhof. Es ist Europas größte Markthalle mit mehr als 150 Holzhütten, die alle möglichen Geschenke und Leckereien verkaufen. Ein weiterer großer Anziehungspunkt ist der 15m hohe Weihnachtsbaum, der mit Tausenden von Swarovski-Kristallen verziert ist - ein wahrhaft spektakulärer Anblick.

Unkonventionelles Zürich

Auf der anderen Seite des Flusses, vom Bahnhof aus, sind die engen Gassen des mittelalterlichen Niederdorfs nach Einbruch der Dunkelheit geschäftig. Unter den vielen coolen Geschäften, Cafés und Galerien sticht vor allem das Cabaret Voltaire (Spiegelgasse 1) hervor. Dieser Ort ist der Geburtsort von Dada oder Dadaismus, einer Kunstbewegung, die sich der Irrationalität verschrieben hat und antibürgerliche Proteste betont. Es beherbergt jetzt viele Programme, besuchen Sie daher die Website www.cabaretvoltaire.ch für weitere Details.

Jenseits der Altstadt liegt Zürich West, einer der angesagtesten Viertel der Stadt. Das ehemalige Industrieviertel mit trendigen Designerboutiquen, Kunsträumen, Restaurants und Clubs wurde wiederbelebt und in ein cooles Zentrum verwandelt. Eines der interessantesten Gebäude in der Gegend ist der Freitag-Flagship-Store (Geroldstraße 17), ein 26 m hohes Konzeptgebäude aus recyceltem Industrieabfall und renovierten Schiffscontainern.

Zürich für Feinschmecker

Wenn du in Zürich bist, musst du das berühmteste Gericht der Stadt probieren, Zürcher Geschnetzeltes: Kalbsschnitzel in einer cremigen Pilzsauce, serviert mit Rösti, einer Spezialität aus geriebenen Kartoffeln. Eine besonders schmackhafte Version wird im Zunfthaus zur Zimmerleuten (Limmatquai 40) zubereitet. Ein weiterer Schweizer Klassiker ist Käsefondue. Am Ende einer gepflasterten Gasse liegt das Restaurant Le Dézaley (Römergasse 7), das eines der besten Fondues von Zürich mit ausgezeichnetem Weißwein serviert.

Zürcher Geschnetzeltes

Für frische Produkte in einem trendigen Ambiente liefert die Viadukt-Markthalle in Zürich West sicher. Unter den markanten, gemauerten Bögen des ursprünglichen Viadukts der Stadt bieten lokale Bauern, Bäcker und Metzger ihren zahlreichen Kunden an sechs Tagen in der Woche eine Auswahl an Bio-Produkten.

Für einen süßen Leckerbissen wäre ein Besuch in Zürich ohne einen ausgiebigen Zwischenstopp im Sprüngli (Bahnhofstrasse 21) nicht komplett. Obwohl es der leckerste Schokoladenladen des Landes ist, ist der lokale Favorit der bunte Luxemburgerli Macaron. Schokoladenliebhaber werden auch die Läderach (Bahnhofstrasse 106) besuchen wollen, die allerlei herrlich geschmeidige Pralinen und Trüffel sowie bunte Schokoladenplatten verkauft.

'