'Skigebiet Obergurgl'

Über Obergurgl

Einführung

Als "Diamant der Alpen" bekannt, bietet Obergurgl seit über 70 Jahren seinen gut betuchten Gästen das Skifahren in den Ötztaler Alpen in Tirol.

Das Skigebiet ist so hoch, dass es in Obergurgl die längste Skisaison aller Nicht-Gletscherskigebiete in Österreich gibt, die Mitte November eröffnet wird und eine fast sechsmonatige Saison bis zum folgenden Mai genießt.

Das Resort selbst besteht aus drei relativ kleinen Teilen. Obergurgl, in der Mitte, ist das größte mit mehreren Dutzend Hotels und einer Handvoll Geschäfte und Restaurants; Hochgurgl, oben, ist die bevorzugte Wahl für reiche Pulverjagdhunde, mit einer Enklave von meist Ski-in / Ski-out Luxushotels; und dann ist da noch das kleine Untergurgl, das ruhig und bescheiden ist mit einer Streuung billigerer Übernachtungsmöglichkeiten.

Das gesamte Resort strahlt Qualität aus: Die überwiegende Mehrheit der Unterkünfte wird als 4- oder 5-Sterne-Hotel eingestuft und sowohl die Dorf- als auch die Skipisten werden überwiegend von schnellen Sesselliften und Gondeln mit hoher Kapazität bedient.

Obergurgl ist eng mit dem benachbarten und viel größeren Ferienort Sölden verbunden, mit dem es den Otztal-Skipass teilt.

Ort

Obergurgl liegt in den Ötztaler Alpen im Bundesland Tirol in Westösterreich. Das Dorf liegt nahe der Grenze zu Italien.

Webseite

http://www.obergurgl.com

Auf den Pisten

Obergurgl hat eine der längsten Skisaison und frühesten Starts in den Winter in den Alpen für ein Resort ohne Gletscher und ist in der Regel von Mitte November bis Mai geöffnet. Diese lange Saison ist der hohen Lage des Skigebiets und der Beschneiungsanlage zu verdanken, die heute 90% der Pisten abdeckt.

Das Skigebiet von Obergurgl ist bekannt für seine offenen, verschneiten Hänge und seine hervorragende moderne Liftanlage, die von schnellen Gondeln und Sechsersesselliften dominiert wird und die Warteschlangen zu einer Seltenheit machen.

Es gibt Pisten für alle Schwierigkeitsstufen auf beiden Seiten des Skigebietes. Anfänger und Anfänger finden auf dem Gaisberg- und Mahdstuhl-Lift das für sie am besten geeignete Gelände. Im Skigebiet Obergurgl stehen auch zwei Skischulen zur Auswahl, die lernen oder auffrischen möchten.

Fortgeschrittene werden das Skigebiet Festkogl auf der Obergurgl Seite, sowie die Schermerspitze sein; während der 8 km lange Weg vom Wurmkogl nach Pill der längste ist.

Für Experten ist die Schwarze Piste Hohe Mut (Nr. 11) in Obergurgl die anspruchsvollste; während es vom Top-Wurmkogl II in Hochgurgl auch eine anspruchsvolle Buckelpiste (Nummer 27) gibt. Darüber hinaus gibt es viele Möglichkeiten abseits der Piste und Skitouren mit einem Führer zu bewältigen.

Durchschnittliche Schneehöhe in Obergurgl

Historische Schneehöhe in Obergurgl